Wir alle wollen nur das Beste für unsere Kleinsten.

Doch fast täglich stellt in Deutschland eine Meningokokken-Infektion das Leben einer Familie auf den Kopf. ¹
Wir informieren über Meningokokken und wie man Kinder davor schützen kann.

Meningokokken & Meningitis

  • Meningokokken sind Bakterien, mit denen sich dein Kind anstecken kann ohne, dass du es merkst.
  • Eine Ansteckung kann jedoch eine Hirnhautentzündung (Meningitis) oder Blutvergiftung auslösen. ²
  • Die Erkrankung kann schwere Folgen haben und innerhalb von wenigen Stunden lebensbedrohlich werden. ³
  • Fast täglich erkrankt in Deutschland eine Person an Meningokokken. Das größte Erkrankungsrisiko haben Babys und Kleinkinder. ¹

Mehr zu Meningokokken & Meningitis

Impfschutz gegen Meningokokken

  • Mit Impfungen kannst du dein Kind bestmöglich vor Meningokokken schützen.
  • In Deutschland kommen 5 Arten vor (A, B, C, W und Y) - die mit Abstand häufigsten sind Meningokokken B, gefolgt von C. 4
    Die Meningokokken-C-Impfung ist in Deutschland für alle Kinder öffentlich empfohlen und deswegen ist ein Großteil der Kinder gegen Meningokokken C geimpft.
  • Die Impfungen gegen die häufigste Meningokokken-Art B und die Arten A, W, Y sind bisher nicht im Standard-Impfkatalog aufgenommen. ² Gegen diese sind deshalb bisher relativ wenige Kinder geimpft. Die Meningokokken-Arten A, W und Y spielen vor allem bei Reisen ins Ausland eine Rolle.
  • Bei deinem Kinder- und Jugendarzt erfährst du, wie du dein Kind bestmöglich gegen Meningokokken schützen kannst.

Mehr zu Impfschutz

Die häufigsten Fragen

DE/BEX/0053/18d, Aug18

Info-Material und Downloads

Mehr Informationen zur Impfung und wie du dein Kind schützen kannst, findest du hier.