Impfschutz

Impfschutz gegen Meningokokken

Meningokokken sind Bakterien, mit denen sich dein Kind anstecken kann, ohne, dass du es merkst.

Mit Impfungen kannst du dein Kind frühzeitig bestmöglich vor den Folgen einer Meningokokken-Infektion schützen.

Die unterschiedlichen Impfungen im Überblick

Mit diesen Impfungen kannst du dein Kind vor Meningokokken schützen:

  • In Deutschland kommen 5 Arten vor (A, B, C, W und Y).
  • Die mit Abstand häufigsten sind Meningokokken B, gefolgt von C. 4
  • Die Meningokokken-C-Impfung ist in Deutschland für alle Kinder öffentlich empfohlen und deswegen ist ein Großteil der Kinder gegen Meningokokken C geimpft.
  • Die Impfungen gegen die häufigste Art B und die Arten A, W, Y sind bisher nicht im Standard-Impfkatalog aufgenommen. 5
  • Gegen diese sind deshalb bisher relativ wenige Kinder geimpft. Allerdings erstatten schon viele Krankenkassen diese Impfungen. 6

Häufigkeit der verschiedenen Meningokokken-Arten in Deutschland:

Abbildung erstellt basierend auf Robert Koch-Institut: SurvStat@RKI 2.0, https://survstat.rki.de, Stand Epid. Jahrbuch 2017 Fallzahlen gemäß Referenzdefinition; Meldepflicht gemäß IfSG; IME mit Angabe der Serogruppe 2012-2017, abgerufen am 01.08.2018

Meningokokken-C-Impfung

Die Meningokokken-Art C ist für ca. 19 % der Meningokokken-Fälle in Deutschland verantwortlich. 4 Da die Meningokokken-C-Impfung eine öffentlich empfohlene Standardimpfung ist, ist ein Großteil der Kinder gegen diese Meningokokken-Art geimpft.

Aktuelle Empfehlungssituation

Die Impfung wird als Standardimpfung für alle Kinder ab dem Alter von 12 Monaten empfohlen.

Erstattung der Impfung

Die Meningokokken-C-Impfung ist im Standardimpfkatalog enthalten und wird daher von allen Krankenkassen erstattet.

Meningokokken-B-Impfung

Die Meningokokken-Art B ist mit ca. 66 % für die meisten Meningokokken-Fälle in Deutschland verantwortlich 4. Die Meningokokken-B-Impfung ist bisher nicht im Standard-Impfkatalog aufgenommen. Gegen diese sind deshalb bisher relativ wenige Kinder geimpft.

Aktuelle Empfehlungssituation

Aktuell wird die Impfung bereits bei eingeschränkter Funktion der körpereigenen Abwehr oder bei engem Kontakt zu einem Meningokokken-Erkrankten empfohlen sowie bei Auslandsaufenthalten entsprechend den dortigen Empfehlungen. 5

Erstattung der Impfung

Die Meningokokken-B-Impfung wird bereits von vielen Krankenkassen erstattet. Unter diesem Link kannst du einsehen, ob deine Krankenkasse dabei ist. Auch wenn deine Kasse nicht aufgelistet ist, lohnt es sich in jedem Fall nachzufragen, da einige Kassen auf Nachfrage erstatten.

Meningokokken-ACWY-Impfung

In Deutschland sind die Meningokokken-Arten A, W und Y eher selten, diese Meningokokken-Arten machen zusammen ca. 15 % der Meningokokken-Fälle aus. 4 Gegen diese drei Arten kann gemeinsam mit Meningokokken C geimpft werden. Sie sind bisher nicht im Standard-Impfkatalog aufgenommen. Gegen A, W und Y sind deshalb bisher relativ wenige Kinder geimpft. Sie spielen vor allem bei Reisen ins Ausland eine Rolle.  

Aktuelle Empfehlungssituation

Aktuell besteht eine Empfehlung bei gesundheitlicher Gefährdung, eingeschränkter Immunfunktion und bei Reisen in Risikogebiete. 5 

Erstattung der Impfung

Die Impfung wird auf Anfrage von vielen Krankenkassen erstattet – besonders wenn das Vorhaben besteht, mit euren Kindern in Risikoländer zu verreisen. Am besten sprecht ihr darüber vor einer Reise ins Ausland mit eurem Kinder- und Jugendarzt. Hier 6 kannst du dich schon vorab informieren, welche Krankenkassen die Impfung als Reiseimpfung erstatten. 

Kostenerstattung anfragen

Durch gezieltes Nachfragen bei deiner Krankenkasse kannst du ggf. eine Kostenerstattung erwirken. Es lohnt sich, mehr als einmal nachzufragen!

Hier findest du allgemeine Informationen, die dich bei der Kostenerstattungs-Anfrage bei deiner Krankenkasse unterstützen. 

DE/BEX/0053/18b(1), Sep18

Info-Material und Downloads

Bei deinem Kinder- und Jugendarzt erfährst du gegen welche Meningokokken-Art dein Kind ggf. bereits geimpft ist.